Die aufgeführten Informationen richten sich an Studierende sowie Angehörige eines Heilberufes und ersetzen keinen Arztbesuch. Disclaimer aufrufen.

banner image

amboss

Fachwissen für Mediziner im ärztlichen Alltag und Studium

Kostenfrei testen

Parapsoriasis en plaques

Letzte Aktualisierung: 5.12.2017

Abstracttoggle arrow icon

Die Parapsoriasis en plaques ist eine chronisch verlaufende Erkrankung unklarer Ätiologie. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Verlaufsformen, wobei die großflächige Variante als eine Frühform des kutanen T-Zell-Lymphoms gedeutet wird und in etwa 30% der Fälle in eine Mycosis fungoides übergeht. Die Diagnose wird anhand der klinischen Untersuchung sowie der histopathologischen Begutachtung gestellt. Therapie der Wahl ist die P-UVA und die selektive Ultraviolett-Phototherapie (SUP).

Die Parapsoriasis en plaques gehört zu den Erkrankungen der Parapsoriasis-Gruppe. Allen Erkrankungen dieser Gruppe liegt pathogenetisch ein Auftreten kutaner T-Zell-Klone zugrunde. Die Bezeichnung „Parapsoriasis“ resultiert aus der Ähnlichkeit des dermatologischen Erscheinungsbildes zu psoriatischen Effloreszenzen (z.B. Plaques und Schuppen).

  • Üblicherweise ältere Patienten betroffen (>50 Jahre)
  • Ätiologie unklar

Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die epidemiologischen Daten auf Deutschland.

  • Kleinflächige Form („Parapsoriasis en petites plaques“)
  • Großflächige Form („Parapsoriasis en grandes plaques“)

AMBOSS erhebt für die hier aufgeführten Differentialdiagnosen keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Meist chronisch stabiler Verlauf ohne wesentliche Progredienz
  • Großflächige Form: Vorläufer der Mycosis fungoides → regelmäßige klinische Verlaufskontrolle
  • L41.-: Parapsoriasis
    • Exklusive: Poikilodermia atrophicans vascularis [Jacobi] (L94.5)
    • L41.0: Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta [Mucha-Habermann]
    • L41.1: Parapsoriasis guttata
    • L41.3: Kleinfleckige Parapsoriasis en plaques
    • L41.4: Großfleckige Parapsoriasis en plaques
    • L41.5: Parapsoriasis mit Poikilodermie
    • L41.8: Sonstige Parapsoriasis
    • L41.9: Parapsoriasis, nicht näher bezeichnet

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2021, DIMDI.

  1. Moll, Jung: Duale Reihe Dermatolgie. 6. Auflage Thieme 2005, ISBN: 978-3-131-26686-6 .
  2. Sterry, Paus: Checkliste Dermatologie. 5. Auflage Thieme 2004, ISBN: 3-136-97005-5 .