Die aufgeführten Informationen richten sich an Studierende sowie Angehörige eines Heilberufes und ersetzen keinen Arztbesuch. Disclaimer aufrufen.

banner image

amboss

Fachwissen für Mediziner im ärztlichen Alltag und Studium

Kostenfrei testen

Bronchiektasen

Letzte Aktualisierung: 2.2.2021

Abstracttoggle arrow icon

Bronchiektasen sind irreversible Aussackungen der großen Bronchien. Sie sind in der Folge von wiederholten Entzündungen der Bronchien und bei gestörtem Abfluss der Bronchialsekrete (mukoziliäre Clearance) zu erwarten. Der chronische Entzündungsprozess führt zu einer Zerstörung der Bronchienarchitektur und zur Ansammlung von Bronchialsekret. Leitsymptom der Erkrankung sind Husten und dickflüssiger voluminöser Auswurf, häufig morgens nach Körperlagewechseln.

  • Irreversible sackförmige oder zylindrische Ausweitung der großen Bronchien

  • Frühe Manifestation durch angeborene Defekte
  • Erworben bzw. späte Manifestation
  • Voluminöser Auswurf ("maulvoll") vor allem morgens nach Positionswechsel
  • Produktiver Husten durch Mukostase und rezidivierende Infekte
    • Visköses, grün-gelbliches, purulentes Sputum mit süß-fadem Geruch
  • Subfebrile und febrile Temperaturen im Wechsel
  • Hämoptysen/Hämoptoe bei Lungenblutung
  • Auskultation
    • Feuchte grobblasige Rasselgeräusche
    • Giemen und Brummen bei Obstruktion
  • Erregerdiagnostik
  • Röntgen-Thorax
    • Entzündlich verdickte Bronchialwände führen zum radiologischen Bild der parallel verlaufenden "Tram-Linien" (oder "Schienenzeichen")
    • „Ringschatten“: Zystische Transparenzerhöhungen, ggf. mit dem Nachweis eines Flüssigkeitsspiegels
    • Spätstadium: "Wabenlunge"
    • Streifenzeichnung bei chronischer Bronchitis
  • High Resolution Computertomographie (HR-CT): Verlässliche Nachweismethode
    • Typische Siegelringform
    • Wandverdickungen durch entzündlichen Prozess
    • "Tram-Linien" ("Schienenzeichen") bei Anschnitt parallel zu den Bronchien

Bei einem konventionellen Röntgen-Thorax-Bild können Bronchiektasen nicht ausgeschlossen werden!

  • Konservativ
  • Interventionell
    • Segmentresektion oder Lobektomie: Bei einseitiger Lokalisation der Bronchiektasen Therapie der Wahl

Es werden die wichtigsten Komplikationen genannt. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

  • J47: Bronchiektasen
    • Inklusive: Bronchiolektasen
    • Exklusive: Angeborene Bronchiektasie (Q33.4), Tuberkulöse Bronchiektasie (aktuelle Krankheit) (A15A16)

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2021, DIMDI.

  1. Herold et al.: Innere Medizin. Eigenverlag 2012, ISBN: 978-3-981-46602-7 .
  2. Furger, Suter: SURF-med Guidelines Medizin der Schweiz. 3. Auflage Editions D&F 2008, ISBN: 3-905-69910-9 .