Die aufgeführten Informationen richten sich an Studierende sowie Angehörige eines Heilberufes und ersetzen keinen Arztbesuch. Disclaimer aufrufen.

banner image

amboss

Fachwissen für Mediziner im ärztlichen Alltag und Studium

Kostenfrei testen

Karotis- und Vertebralisdissektion

Letzte Aktualisierung: 1.9.2020

Abstracttoggle arrow icon

Eine Dissektion beschreibt die Aufspaltung der Tunica media und intima eines Gefäßes. Das entstandene falsche Lumen kann sekundär thrombosieren und zu langstreckigen Stenosen oder Embolie mit Gefahr eines ischämischen Schlaganfalls führen. Karotis- und Vertebralisdissektionen betreffen insbesondere junge Erwachsene und entstehen spontan oder nach einem Trauma (z.B. Verkehrsunfall). Leitsymptom der Karotisdissektion ist ein einseitiger temporaler Kopfschmerz mit Horner-Syndrom, wohingegen der Kopfschmerz bei Vertebralisdissektion okzipital liegt.

Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die epidemiologischen Daten auf Deutschland.

Karotisdissektion

Die Symptome manifestieren sich ipsilateral als Folge der Ausdehnung des Wandhämatoms (z.B. Läsion des N. hypoglossus). Durch Minderperfusion im Mediastromgebiet ist auch eine kontralaterale Symptomatik z.B. mit dem Bild einer sensomotorischen Hemisymptomatik denkbar!

Vertebralisdissektion

Eine (extrakranielle) Karotis- oder Vertebralisdissektion, die durch einen ischämischen Schlaganfall symptomatisch geworden ist, stellt keine Kontraindikation zur notfallmäßigen systemischen Lysetherapie dar!

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2021, DIMDI.

  1. S1-Leitlinie Spontane Dissektionen der extrakraniellen und intrakraniellen hirnversorgenden Arterien. Stand: 31. Januar 2016. Abgerufen am: 1. November 2017.
  2. Furger, Suter: SURF-med Guidelines Medizin der Schweiz. 3. Auflage Editions D&F 2008, ISBN: 3-905-69910-9 .
  3. Mumenthaler, Mattle: Neurologie. 12. Auflage Thieme 2008, ISBN: 978-3-133-80012-9 .
  4. Masuhr, Neumann: Duale Reihe Neurologie. 6. Auflage Thieme 2007, ISBN: 978-3-131-35946-9 .
  5. Fusco, Harrigan: Cerebrovascular Dissections—A Review Part I: Spontaneous Dissections In: Neurosurgery. Band: 68, Nummer: 1, 2011, doi: 10.1227/neu.0b013e3182012323 . | Open in Read by QxMD p. 242-257.